Bretagne-Tipp

Infos aus erster Hand und Ferienhäuser als Mittelpunkte des Erlebens

Rundreise Bretagne

Wenn Sie ein Bretagne-Rundreise individuell mit dem Auto planen, so finden Sie hier grundlegende Informationen und Tipps dazu. Beginnen wir mit der Bretagne selbst. Das Land der Kelten, Mythen und Legenden, der westlichste Zipfel Frankreichs mit seiner so ungeheuer langen und wunderschönen Küstenlinie hat trotzdem eine sehr überschaubare Größe, in der kein Ort weiter als 80 km vom Meer entfernt ist (→ Bretagne Info). Ideale Bedingungen, um während eines Urlaubs die Bretagne in ihren verschiedensten Facetten auf einer Rundreise zu erleben.

Ferienhäuser und Gästezimmer im Bretagne-Tipp

Für einen "repräsentativen Querschnitt" sollten Sie auf Ihrer Rundreise die Nordbretagne und die Südbretagne gleichermaßen kennenlernen, und dabei neben der faszinierenden Küste nicht das geheimnisvolle Landesinnere übersehen. Natürlich werden Sie es in einem Urlaub nicht schaffen, auch nur annähernd die ungeheure Anzahl der Bretagne-Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Wenn Sie die Bretagne überhaupt nicht kennen, ist neben den Informationen, die Sie für eine Auswahl hier im Bretagne-Tipp erhalten, die meiner Meinung nach kompetente und verlässliche Sterne-Kategorisierung im Michelin-Reiseführer eine große Hilfe. Drei Sterne haben die Sehenswürdigkeiten, die man unbedingt besichtigen sollte, zwei Sterne diejenigen, die man nicht verpassen sollte, wenn Sie in der Nähe sind, und einen Stern diejenigen, die auch noch interessant sind. Man könnte die Bretagne-Küste wie auf meinen Seiten zu den Sehenswürdigkeiten der Bretagne-Nordküste und der Küste der Südbretagne in sieben sehenswerte Abschnitte unterteilen, bereichert um ein paar gezielte Ausflüge ins Landesinnere. Sieben entsprechende Unterkünfte als "Basisstationen" wären denkbar, von denen aus man mit dem Auto rundherum die Küste, die Strände und die Sehenswürdigkeiten bequem erreichen kann. Es könnte aber auch ratsam sein, auf die Vollständigkeit der persönlichen Bretagne-Dokumentation zu verzichten und zugunsten einer "Entschleunigung" einen Teil der Expedition einem weiteren Bretagne-Urlaub zu überlassen.

Gut, dass das Straßensystem der Bretagne so freundlich für die Erkundungen mit dem Auto ist. Neben kleinen Küstenstraßen gibt es rund um die Bretagne küstennahe, mautfreie Nationalstraßen, die bisweilen sehr praktisch fürs Vorankommen sind (→ Bretagne-Karte), und auch landschaftlich reizvolle, kulturell gewinnbringende ländliche Querverbindungen. Ich denke da speziell an die Fahrt von Morlaix an der Nordküste in die Monts-d'Arrée und Huelgoat und weiter nach Quimper in die Südbretagne, eine oft und gerne genutzte, landschaftlich außerordentlich reizvolle Route.

Die Planung einer Bretagne-Rundreise wird sicherlich auch die Anfahrt mit dem Auto einbeziehen. Etappenziele bei der Hin- und Rückreise verlängern schließlich den Erholungszeitraum des Urlaubs. Schöne Wege in die Bretagne führen durch die Normandie oder das Loiretal. So wäre beispielsweise bei einer Anfahrt aus dem Norden oder Westen Deutschlands ungefähr auf der Hälfte des Weges in die Bretagne Honfleur in der Normandie ein sehr schönes Zwischenziel mit guten Übernachtungsmöglichkeiten.

Bleibt die Frage nach den Unterkünften. Die Bretagne ist eine Region, die insbesondere im Küstenbereich gut auf den Tourismus eingestellt ist. Campingplätze, Hotels, Gästezimmer oder Ferienhäuser gibt es in einer reichen Auswahl, die Sie je nach "Rundreise-Taktik" nutzen können. Ein Bretagne-Ferienhaus ist sicherlich hinsichtlich Komfort und Unabhängigkeit optimal, hat aber den Nachteil, dass es besonders in der Hauptreisezeit in der Regel nur wochenweise zu mieten ist. Flexibler sind die anderen drei Übernachtungs-Möglichkeiten, wobei ein Gästezimmer in der Bretagne Ihnen einerseits eine gewisse familiäre Atmosphäre bietet, Sie andererseits aber auch wetterunabhängiger macht. Ein Woche würde ich aber auf jeden Fall in einem Ferienhaus einplanen, vielleicht auch zweimal, dann an der Nordküste und in der Südbretagne. Wegen der Überschaubarkeit der Bretagne lässt sich von solchen "Stützpunkten" aus sehr viel im Umkreis erkunden, außerdem ist es schön, an zumindest einem Ort ein wenig heimisch zu werden und Ruhe zu finden.

Im Bretagne-Tipp finden Sie eine Reihe von Unterkünften, die für solch eine Rundreise durch die Bretagne nicht nur würdige Übernachtungsmöglichkeiten wären, sondern auch eine Bereicherung mit bretonischem Lebensgefühl. Mit Bedacht ausgewählte Unterkünfte können eine Rundreise spielend in eine authentische Erlebnisreise verwandeln.

Gästezimmer Bretagne im Komplett-Reisepaket

Anna und Thomas Kötting von France Naturelle haben ein ganz eigenes Konzept für eine Bretagne-Reise entwickelt. Ihr Bretagne-Reiserezept bietet Ihnen 9 reizvolle, sorgfältig ausgesuchte Unterkünfte mit Gästezimmern zur Auswahl. Alle Vermieter sprechen Deutsch oder Englisch. Dazu gibt es ein komplettes Reisepaket, mit dem Sie sich Ihre Bretagne-Reise individuell zusammenstellen und sicher sein können, dass Sie die authentische Bretagne erleben.

Eine Bretagne-Rundreise - ganz konkret

Mein Vorschlag für eine Bretagne-Rundreise, selbstverständlich mit dem einen oder anderen Gästezimmer oder Ferienhaus aus meinem kleinen, handgestrickten Verzeichnis: Nach einem Übernachtung in Honfleur in der Normandie (frühzeitig eine Unterkunft buchen, wie bei allen in der Bretagne auch!) wäre Cancale ein würdiger Einstieg in die Bretagne. Nicht nur, dass kurz davor der Mont-Saint-Michel, das Wunder des Abendlandes liegt, sondern auch, weil dieser echt bretonische Ort mit seiner malerischen Lage an der Bucht des Mont-Saint-Michel der ideale Einstieg in die Welt der Meeresfrüchte ist, seit antiken Zeiten berühmt für seine Austern, wie man sagt. Es gibt verschiedene Hotels an der Hafenzeile, die aber auch rechtzeitig für eine Übernachtung gebucht werden sollten. Direkt hinter Cancale beginnt die malerische Smaragdküste. Ohne Zweifel sind dort die Gästezimmer Bretagne La Belle Noë dem bretonischen Feeling angemessen; das Ferienhaus Bretagne L'Abri de la Noë steht ihnen in nichts nach.

Dann der zweite Küstenabschnitt rund um die Rosa Granitküste in den Côtes d'Armor: Er schreit förmlich nach einem Ferienhaus. Schließlich gibt es zwischen Paimpol und Roscoff so viel zu sehen, zu erleben und zu erkunden, dass (mindestens) eine Woche angemessen ist. Ferienhäuser gibt es hier reichlich, schließlich ist das die Gegend, in der der Autor auch sein eigenes anbietet (→ Ferienhaus Bretagne). Man könnte ihm deshalb eine gewisse Parteilichkeit unterstellen - völlig zu Unrecht!

Ab hier muss man sich entscheiden, wie es weitergehen soll. Das raue Nord-Finistère, das wirkliche Ende der Welt mit seinen weiten Stränden (→ Ferienhaus Bretagne Guissény) lockt bis zur Hafenstadt Brest, danach tief im Westen die Halbinsel von Crozon (→ Ferienhaus Bretagne Ménez-Hom für 2 Personen, Ferienhaus Bretagne Atlantique für 4 Personen, Ferienhaus Bretagne Saint-Nic für 4 Personen), oder erst mal ein Abstecher ins Landesinnere zu den verträumten Gefilden der Monts d'Arrée, bevor es weiter in die Südbretagne geht. Die letztgenannten drei Abschnitte sind natürlich veschiedenst miteinander zu kombinieren. Und von den Ferienhäuser an der Halbinsel Crozon aus wären nicht nur diese drei Abschnitte, sondern auch Teile der Südbretagne gleichermaßen gut zu erkunden.

Die Südbretagne beginnt mit dem Süd-Finistère, mit Quimper als kulturellem Mittelpunkt. Dort wäre zweifellos das Ferienhaus Bretagne Moulin de Kerouzic bei Concarneau eine gute Adresse, sogar einen Pool hat die alte Mühle. Dann geht's ins Morbihan mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten rund um Carnac und den Golf von Morbihan. Hier finden Sie in meinem Verzeichnis keine passende Unterkunft an der Küste, wohl aber zwischen Vannes und Rennes das ganz außergewöhnliche Gästehaus Bretagne La Maison Blanche mit romantischen Gästezimmern, kulinarischer Gastronomie und einer Kochwerkstatt zur Vervollkommnung Ihrer Kochkunst.

Von dort aus könnte die Bretagne-Rundreise über den Wald von Paimpont, Rennes und Vitré ihren würdigen Abschluss finden, man würde über Le Mans, Chartres und Paris nach Hause fahren. Denkbar wäre aber auch noch ein etwas größerer Bogen, denn die Bretagne ist zwar in ihrer heutigen Gestalt an der Südgrenze des Morbihan zu Ende, geht aber geschichtlich-kulturell mindestens bis zur Loire weiter. Schließlich liegt dort Nantes, ehemals Hauptstadt des Herzogtums Bretagne. Und die Rückfahrt durch das Loire-Tal wäre ein schöner Abschluss der großen Rundreise-Variante.



Reiseführer Bretagne Nr. 1



Wohnmobil-Tourguide Bretagne



Wanderführer Bretagne Nr. 1