Ferienhaus Bretagne TyCoz

2 Schlafzimmer, für max. 4 Personen

Ferienhaus Gästebuch 2010

| 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 - 2018 | 2019

© Texte und Fotos: Unsere Ferienhaus-Mieter 2010

Januar 2010

Liebe Familie Wendroth,

auch wenn der Jänner nicht der geeignetste Monat ist die Bretagne zu bereisen, so haben Land und Leute trotzdem ihren besonderen Charme. Ihr Haus ist auch für die kältere Jahreszeit wunderbar eingereicht. Es war immer mollig warm, und durch den schon fast romantisch knisternden Holzofen hat es uns eine wunderbare Atmosphäre vermittelt.

Ferienhaus Bretagne TyCoz: Roscoff.

Neben den wild anmutenden Küsten, auf die wir immer wieder gestossen sind, war auch der Ausflug nach Morlaix sicherlich ein Höhepunkt unserer Reise. Im TyCoz - eine uralte bretonische Kneipe - hat uns die Wirtin - nicht ohne Stolz - über die lokalen Bierbraukünste aufgeklärt. "Hier wird Coreffe" getrunken. Und wenn es draussen dunkel wird und der offene Kamin im TyCoz entfacht wird, dann ist der "Tisch gedeckt" für einen urgemütlichen Abend alla Bretagne.

Vielen Dank dass alles so gut geklappt hat, es war sicherlich nicht das letzte Mal dass wir die Bretagne bereist haben. M.S.


Weitere Fotos

März 2010

Liebe Familie Wendroth,

Rein zufällig im Internet gefunden, hat sich Ihr schönes Häuschen als wirklicher Glückstreffer entpuppt! Meine Schwester und ich hatten natürlich eine Vorahnung, aber für unsere Eltern blieb unser Aufenthaltsort bis zur Ankunft ein Rätsel, da die Reise eine Geburtstagsüberraschung sein sollte. Diese war ein voller Erfolg – unsere Eltern waren äusserst entzückt von der einzigartigen Atmosphäre in Ihrem Haus und Garten, und von der Bretagne als Reiseziel sowieso!

Ferienhaus-Bretagne-TyCoz

Ihre Ausflugstipps waren uns angesichts des relativ kurzen Aufenthalts und als Bretagne-Neulinge besonders hilfreich. Trotz wechselhaften Wetters haben wir neben der unmittelbaren Umgebung von Plestin-les-Grèves unter anderem die Côte de granit rose, Morlaix und Roscoff gesehen. Auch der Abstecher nach Mont-Saint-Michel auf unserer Rückreise hat sich gelohnt!

Ferienhaus-Bretagne-TyCoz: Spaziergang mitten auf dem Lande.
Weitere Fotos

Wir möchten uns recht herzlich bei Ihnen für die tolle Umsorgung bedanken – wir haben uns sehr, sehr wohl gefühlt und werden TyCoz auf jeden Fall weiterempfehlen! Und vielleicht auch selbst mal wiederkommen.

Mit freundlichen Grüssen, Birgit Krausse

Mai 2010

Sehr geehrte Familie Wendroth,

unser einwöchiger Bretagne-Urlaub in Ihrem urigen Steinhaus war sehr erholsam! Meine Frau und ich haben bedingt durch das wechselhafte Maiwetter viele Stunden lesend im tollen Wintergarten verbracht. Der Garten mit den vielen kleinen Sitzecken ist wirklich wunderschön und wir haben den Blick ins Grüne sehr genossen.

Ferienhaus Bretagner TyCoz im Mai 2010

Auch die gemütliche Küche haben wir für ein ausgedehntes Frühstück am Morgen mit Croissant und Café au Lait oder beim Kochen gerne und ausgiebig genutzt. TyCoz bietet viele verschiedene Eindrücke und so wurde die Zeit dort nicht langweilig.

Ferienhaus Bretagne TyCoz - in der Küche.

Auch die nähere Umgebung haben wir erkundet: Le Mont St. Michel, Morlaix, Lannion, Roscoff, die Rosa Granitküste und Dinan waren nur einige unserer Ziele und wir sind begeistert! Mit freundlichen Grüßen Daniela und Carsten Kloke

Ferienhaus Bretagne TyCoz: Die Rosa-Granit-Küste.
Weitere Fotos


PS: Vielen Dank für Ihre schnelle Abrechnung und die Flexibilität bei unseren Terminproblemen. :)

Juni 2010

Liebe Frau Wendroth, lieber Herr Wendroth,

ein zweiter Aufenthalt in Ihrem alten Steinhaus in Plestin-les-Grèves im Juni 2010 - der Gedanke daran hatte uns im letzten Jahr den Abschied erleichtert, genau wie wir uns in diesem Jahr mit der Hoffnung auf ein Wiedersehen in 2011 etwas leichter von Haus, Garten, Land und Meer getrennt haben. Alles war wie im vergangenen Jahr:

Ferienhaus Bretagne TyCoz: Der Garten.

die Freude an Ihrem Haus (den Fassadenstein mit der Jahreszahl 1702 haben wir erst in diesem Jahr entdeckt) und den so verschiedenartigen Plätzen im Garten mit seinem Pflanzenreichtum und den faszinierenden Gestaltungselementen (immer wieder die Frage: Kennen wir das schon? Ist Neues hinzugekommen?);

Ferienhaus Bretagne TyCoz

die Begeisterung für dieses Land am Meer, das wir in zahlreichen Ausflügen genauer erkundeten; die üppige Vegetation; die Hortensien standen noch in Knospe, dafür waren in den Gärten die Rosen in voller Blüte und auf den Feldern der Mohn, Margeriten und Kornblumen; Vieles war aber auch ganz anders:

Ferienhaus Bretagne TyCoz

Wesentlich intensiver haben wir die Märkte besucht und uns mit den kulinarischen Köstlichkeiten der Region befasst - Austern, Graubrot, Salzbutter und gut gekühlter Wein bei tiefstehender Sonne in Ihrem Gartenparadies - Genuss pur!!!

Im Kontrast zur Diesseitigkeit haben wir die Stille auf den Friedhöfen auf uns wirken lassen. In Schlossgärten sind wir gewandelt - hier wohl gepflegt und z.T. neu angelegt (La Roche Jagu, wirklich sehenswert), da nur noch von Kraut überwachsene Spuren einstiger feudalistischer Herrlichkeit (Kergrist). Die uralte Krypta in Lanmeur und die beeindruckende Ruine der Abtei von Beauport, die kleine Kirche mit der vierge couchée in Le Yaudet und die zerfallende Kapelle von St Nicolas - alles Orte, die wir mit viel Muße besuchten.

Uns war wichtig, Zeit zu haben, genau hinzuschauen, zu beobachten, wie die Flut an der Pointe de Primel höher steigt oder wie die Sonne am Abend ins Meer einzutauchen scheint. Wir sind dankbar für die Zeit in diesem Jahr und denken schon ein bisschen daran, wie die Bretagne wohl im Herbst des kommenden Jahres aussehen wird.

Kenavo! Mit herzlichen Grüßen
Ruth und Jost Sennlaub

Dieser Eintrag mit vielen weiteren Bildern

Juli 2010

Liebe Familie Wendroth,

nachdem unser Urlaub doch schon etwas länger zurückliegt (Anfang Juli), wollen wir doch auch noch unseren Beitrag zu Ihrem Gästebuch leisten (lieber spät als nie).

Nach mehreren Urlauben in der Provence wollten wir nun endlich auch mal andere Regionen Frankreichs kennenlernen. Das Vorurteil, daß das Klima in der Bretagne doch immer kälter und stürmischer sei, hat uns bisher immer abgeschreckt. Wir hatten Anfang Juli eine komplette Woche das tollste Wetter mit angenehmen 25-28 Grad. Die Gegend war traumhaft und das Ferienhaus hatte die ideale Ausgangslage für viele Ausflüge in die Umgebung.

Das Ferienhaus ließ keine Wünsche offen. Es war alles vorhanden, um sich rundum wohlzufühlen. Die Küche war komplett ausgestattet, so daß man sämtliche Leckereien, die wir eingekauft hatten auch gut zubereiten konnten. Der Garten ist eine Augenweide und sucht seinesgleichen. Man merkt, daß das Haus und der Garten mit sehr viel Geschmack und Liebe zum Detail eingerichtet und gepflegt wird. Wir können das Ferienhaus uneingeschränkt weiterempfehlen und können uns durchaus vorstellen, hier noch einmal einen Urlaub zu verbringen.

Viele Grüße
Simone und Michael Vogt

P.S.: Anbei noch ein paar Eindrücke des Hauses und der Umgebung

Sehr geehrter Herr Wendroth,

bedingt durch einige Reisetätigkeiten in den vergangenen Wochen, komme ich erst heute dazu, Ihnen einige Zeilen und selektierte Bilder, die uns als typisch für den dortigen Urlaub erscheinen, zu übermitteln. Der Hitzewelle in Deutschland entkommen, erschien uns die frische Prise mit den niedrigeren Temperaturen, die so um 19 bis 20°C lagen, als sehr angenehm. Allerdings überwogen die Regentage in den 2 Wochen unseres Bretagne-Aufenthaltes.

Dank der kompletten Einrichtung des Hauses und insbesondere dem vorhandenen Wintergarten wurden wir des öfteren für plötzlich niedergehende Regenschauer entschädigt. Uns gefiel insbesondere die originelle Einrichtung des Hauses. Der weitläufige überquellende Garten sucht sicherlich seinesgleichen.

Trotz der meist feuchten Tage hatten wir eine Fülle von Aktivitäten in der näheren und weiteren Umgebung unternehmen können. Insbesondere St. Malo und Dinan haben es uns angetan, auch die Märkte in Lannion und Plestin les Greves.

Wir können jedenfalls Ihr Haus guten Gewissens weiter empfehlen, mit Ihren vielen Tipps für Sonnen- und Regentage.

Mit freundlichen Grüssen
Brigitte u. Paul-Dieter Christ

September 2010

Hallo Herr Wendroth - und selbstverständlich Frau Wendroth, sofern Leserin

Aufgrund des herrlichen Wetters der letzten Woche, sind wir nicht dazu gekommen, Ihnen einen Gruss aus Ihrem Haus zu senden. Gestern war das Wetter wechselhaft, der Himmel mit sehr schönen Wolkenbildern durchzogen, heute jedoch mehrheitlich Regen

Letzte Woche konnten wir baden (der Herr der Schöpfung, da weit weniger schmerzresistent, nur mit Neoprenanzug - immerhin kurzärmlig!), sowohl an den Stränden rund um Plestin, als auch an den Stränden von Trégastel und denjenigen weiter westlich um Plouescat (ebenfalls wunderwunderschön und unbedingt empfehlenswert! ein Muss!).

Einen Hasen haben wir bisher nicht wieder aufgelesen, mindestens ich (der Herr der Schöpfung) hofft, dass dies auch so bleibt, denn bisher waren wir auch mit unserem 10-jährigen Schäferhund-Windhund-Mischling vor dem Besuch des Cabinet Vétérinaire verschont geblieben.

Letzterer hat sich in der letzten Woche durchaus auch als Bretagne-Aficionado zu erkennen gegeben, Ihr schöner Garten und die Möglichkeit, bei jeder erdenklichen Gelegenheit bellend ans Tor zu rennen, haben sicher dazu beigetragen (NB. selbstverständlich wurde weder umgegraben, noch Häufchen hinterlassen).


Vorbereitung-Austern-vom-Grill


Austern-auf-dem-Grill-hmmmm

Hinweise zur Zubereitung

Auch sonst fühlen wir uns in Ihrem zweiten Zuhause wie vor fünf Jahren daheim, wir geniessen vor allem die wunderbar eingerichtete Küche - mittlerweile haben wir sogar die Geflügelschere gefunden, die wir zum Zerlegen eines Poluet fermier benötigt hätten, aber zu jedem Zeitpunkt tat es auch die Gartenschere.

Zwei Dinge, nach zwei Tagen schlechtem Wetter, die durchaus empfehlenswert sind: Erstens, sollten Sie bei Ihrem nächsten Besuch, unbedingt in Super U den Chateau Ferrande (Bordeaux, gelbe Etikette, güldene Versalschrift, klassizistisch angehaucht) versuchen. Der Jahrgang 2007 eine echte Entdeckung (um die 10 Euro). Desweiteren, sollten Sie auch mal bei E.Leclerc vorbeikommen, müssen Sie unbedingt versuchen, ein paar Flaschen Chateau Cantenac-Brown vom 2003er-Jahrgang zu ergattern. Cantenac-Brown ist immerhin ein 3eme-Cru-Classé, zu etwas mehr als 20 Euro aber jeden Cent Wert. Zweitens möchten wir Ihnen noch unser heutiges Gericht als Rezept empfehlen (für zwei mittelhungrige Personen):

Fois de Veau à la TyCoz

Das Rezept, vom Küchenchef persönlich

Wie auch immer, wir fühlen uns wohl, nach einigen Jahren in der Normandie und im Resten Frankreichs gefällt uns die Bretagne immer noch ganz ausgezeichnet und wir danken Ihnen und Ihrer Frau, dass Sie Ihr schönes Haus auch an Schweizer vermieten. Um es mit den Worten von Paulchen Panther zu sagen: 'Heute ist nicht alle Tage – ich komm wieder, keine Frage'

Herzliche Grüsse
Patrick Jauch
Brigit Ostertag

Sehr geehrter Herr Wendroth,

wir sind nach erfüllten, sonnigen Tagen in der Bretagne wieder zurück. Wir haben das Haus sehr genossen, die abendliche Rückkehr in die Ruhe des fast mediterranen Gartens war jeden Tag eine Freude. Die Sonne schien, die Bienen summten. Ein Traum. (Der Narr sieht nur die Rose, und nicht den Spaten!).

Herzliche Grüße Monika+Christian Wiethüchter