Ferienhaus Bretagne TyCoz

2 Schlafzimmer, für max. 4 Personen

Das nahe Landesinnere

Ausflugsziele Bretagne-Nordküste

Von unserem selbst ja schon 300 Jahre alten Steinhaus TyCoz könnte man bereits nach ca. 500 m noch einmal 200 Jahre weiter in die Vergangenheit gelangen. Dort liegt die kleine Kapelle Saint-Jagu (und daneben auch das kleine Schloss Lezormel). Möchte man vielleicht einen ausgiebigen Abendspaziergang machen, so kann man den einmal begonnenen Weg auch zu einer großen Runde schließen, indem man bei jeder Gabelung oder Kreuzung einfach weiter links geht.

Besser mit dem Auto zu erreichen (oder vielleicht auch mit dem Fahrrad???) ist eine sich sehr lohnende nahegelegene Reiseführer-Sehenswürdigkeit:

Das Schloss Rosanbo bei Lanvellec, ein schönes Schloss aus dem 14. bis 19.Jahrhundert, die Besichtigungsmöglichkeit mit Führung durch Teile des Schlosses lohnt sich unbedingt, und der durch einen berühmten Garten-Architekten im 19. Jh. entworfene Garten bietet selbst im heißen Sommer angenehm schattige Plätze. Am Parkplatz befindet sich ein Tauben-Turm - Adels-Symbol und Speisekammer zugleich (Vom Ferienhaus TyCoz links und wieder links, die Strecke nach Trémel, dort nach Plufur abbiegen, dort weiter Richtung Lanvellec, vor dem Ortseingang links).

Ferienhaus-Bretagne-Urlaub: Schloss Rosanbo.
Ferienhaus Bretagne TyCoz: Schloss Rosanbo.

Und viele kleine Kostbarkeiten der Bretagne-Architektur umgeben die Nachbarorte rund um unser Ferienhaus: Die Kapellen und Kirchen im gotisch-flamboyanten Baustil des Philippe Beaumanoir können zu einer ganz besonderen Entdeckung werden. Sehr zu empfehlen, da mit einem schönen Spaziergang durch die Natur verbunden: Die Kapelle St-Nicolas zwischen Tremel und Plufur.

Oder Schloss Kergrist: Sehr schön mit typischer Parkanlage, auch eine Führung ist möglich. Vielleicht bekommen Sie in Kergrist den Flohmarkt mit. Weg dorthin: Von St.Michel-en-Grève nach Ploumilliau, weiter auf der D30 bis zur D11 (siehe Karte), dort links in Richtung Lannion, nach ca. 1 km rechts.

Etwas weiter als Kergrist und dann rechts geht es zum Chateau de Tonquédec: Sehenswerte Burgruine im schönen Léguer-Tal. Dann ein Spaziergang am Léguer mit alter Mühle: Nicht leicht zu finden, aber lohnenswert: Die D30 über die D11 weiter geradeaus Richtung Pluzunet, die 3. Straße hinter der D11 links und den nächsten Weg wieder links bis zur Kapelle St-Fiacre durchfahren, an Kapelle vorbei den Hügel hinuntergehen, links halten und durch den Wald zum Léguer hinunter - man befindet sich auf dem Wanderweg GR 34a , an der alte Mühle des Schlosses Kergrist "Moulin de Kergrist" (man kann in die Ruine hineingehen) vorbei gelangt man zum Fluss.

Über die Städte Lannion und Morlaix brauchen wir keine Worte zu verlieren, sie bieten viel - hinfahren und kennenlernen!! Aber auch Guingamp ist sehenswert.