Ferienhaus Bretagne Kerbleustic

2 Schlafzimmer + 1 Schlafgalerie, max. 6 Personen

Lage und Umgebung des Ferienhauses

Das Ferienhaus liegt auf der Halbinsel von Plougrescant, ca. 300 m sind es bis zum nächsten Strand.

Bretagne Karte

Die schönen Strände auf der Halbinsel von Plougrescant sind sogar in der Hochsaison nie überlaufen. Im klaren, kühlen Wasser lässt es sich gut schnorcheln. Während der Ebbe lohnt es sich dann, auf Muschelsuche zu gehen. Und wer selber auf Fischfang gehen will, kann sich auf einem der Fischerboote einmieten.

Auf der Halbinsel von Plougrescant lässt sich auch herrlich wandern. Der große Küstenwanderweg GR 34 führt rundherum, und die einmalige Küstenlandschaft mit ihren malerischen kleinen Stränden und Buchten, ihren vorgelagerten Inseln und interessanten Felsformationen lädt zum Landschafts- und Naturgenuss ein - oder einfach zum Tagträumen.

Fotos von der nächstgelegenen Bucht

Etwa 2 km vom Ferienhaus entfernt kann man im hübschen, alten Ort Plougrescant alle nötigen Lebensmittel kaufen. Tréguier, ungefähr 6 km weit entfernt, ist eine mittelalterliche Stadt mit kleinen Cafes, Restaurants und einem Markt, auf dem man neben frischem Fisch und Gemüse auch kunsthandwerkliche Dinge erstehen kann. Einmal in der Woche findet im Sommer auf diesem Platz ein Folkloreabend statt mit vielen Musikgruppen, Tanz und Marktständen.

Westlich der Halbinsel von Plougrescant beginnt die berühmte Rosa Granitküste. Sie ist bekannt für den wunderschönen Küstenverlauf mit seinen außergewöhnlichen Felsformationen. Perros Guirec liegt mit seinem Flair eines alten Badeortes direkt vor den Sept Iles, einem großen Vogelreservat, in dem von Papageientauchern bis zu Basstölpeln und Trottellummen Tausende von Vögeln brüten. Mit dem Schiff kann man diesen Inseln einen Besuch abstatten. In Ploumanach bieten die runden, bizarr geformten Felsen viele Möglichkeiten, seiner Phantasie freien Lauf zu lassen und Tiere oder Gesichter in ihnen zu erkennen.

Auf der anderen Seite unserer Halbinsel liegt der Sillon de Talbert, ein kilometerlanger ins Meer hinein ragender, natürlicher Deich, ein Stück weiter der schöne alte Hafen der Islandfischer Paimpol und die Ile de Brehat mit ihrem fast mediterranen Klima.

Die malerischen kleinen Dörfchen mit Häusern, die teilweise in die Klippen hinein gebaut sind, und die besondere Blütenvielfalt unseres Abschnitts der bretonischen Küstenlandschaft bieten dem Auge viel Abwechslung. Auch die kleinen Häfen mit Fischerbooten wirken sehr pittoresk. Schlösser und alte Burgen im Landesinneren und nicht zu vergessen die Jahrtausende alten Menhire oder Hinkelsteine runden das Bild unserer Gegend ab.