Bretagne-Tipp

Infos aus erster Hand und Ferienhäuser als Mittelpunkte des Erlebens

Das Tal der Heiligen in der Bretagne

Bei Carnoët im Herzen der Bretagne hat 2009 ein gigantisches Projekt begonnen: das Tal der Heiligen ("La Vallée des Saints") soll letztendlich mehr als 1000 Heilige der Bretagne verewigen, als "Osterinsel der Bretagne" oder "Carnac des 21. Jahrhunderts". Auch andere keltische Nationen dürfen Heilige entsenden. Bis 2018 wurden bereits 100 Standbilder fertiggestellt, darunter die Gründungsheiligen der Bretagne.

Ja, die Menhire der Megalithkultur und mit ihnen die Steinfelder von Carnac bekommen eine gewichtige Konkurrenz: Aus hartem Granit geschlagen und locker 3-4 m hoch und 10 t schwer, sind diese Statuen eine monumentale Hommage an den bretonischen Volksglauben und gleichzeitig eine beeindruckende Sehenswürdigkeit für den Bretagne-Urlaub. Obendrein birgt der friedliche Versammlungsort der Heiligen auf dem weit ausladenden Hang noch die Überreste einer uralten Hügelburg und gewährt herrliche Ausblicke auf die Kapelle "St-Gildas" aus den 16. Jahrhundert, eingebettet in das Panorama der ländlichen Bretagne. Eine geschichtsträchtige Stätte, die die ursprüngliche Bretagne nahebringt und erweitert.