Bretagne-Tipp

mittendrin im Bretagne-Urlaub

Bretagne-Urlaub und Corona

Stand: 23.09.2021

Bretagne-Urlaub und Corona

Ein Bretagne-Urlaub in Corona-Zeiten ist aktuell ganz unkompliziert. Bei der Einreise aus Deutschland fordert Frankreich den 3G-Nachweis "geimpft, genesen oder getestet" und eine Erklärung zur Symptomfreiheit (→ offizielle Webseite inklusive englischer Version). Da die Bretagne zur Zeit kein Risikogebiet ist, wird für die Rückreise nach Deutschland von der Coronavirus-Einreiseverordnung lediglich ein 3G-Nachweis gefordert.

In Frankreich sind die Cafés, Restaurants, Geschäfte und kulturellen Einrichtungen (z.B. Museen) geöffnet. Der Zugang soll aber gemäß Frankreichs Corona-Maßnahmen nur mit dem EU-weit gültigen digitalen Corona-Impfnachweis ("pass sanitaire") gewährt werden (wieder die 3G). Masken müssen in geschlossenen Räumen getragen werden, im Freien aber nur in bestimmten Situationen, z.B. auf Märkten oder in Warteschlangen. Die Maßnahmen können bei hohen Inzidenz-Werten lokal verschärft sein.

Der aktuelle Corona-Verlauf in der Bretagne

In Frankreich sind die Inzidenz-Werte stark gesunken, wobei der Verlauf in der Bretagne insgesamt wesentlich milder war. Ihre Inzidenz liegt auch jetzt unter dem französischen Durchschnitt und beträgt aktuell 47,5. Datenquelle: Santé publique France.

Diagramm zum aktuellen Verlauf der Corona-Zahlen Bretagne/Frankreich

Die Bretagne lockt auch in Corona-Zeiten

Urlaub und Corona schließen sich nicht aus - das gilt besonders für die Bretagne. Die individuelle Anfahrt mit dem eigenen PKW, das große Angebot an frei stehenden, für sich schon Sicherheit gewährenden Ferienhäusern mit eigenen Gärten in Meeresnähe, der fehlende Massentourismus und die vielen Möglichkeiten der Entspannung und Erholung in einer einmaligen Küstenlandschaft mit ihrem gesunden Atlantikklima tragen dazu bei, dass die Ansteckungsgefahr im Bretagne-Urlaub deutlich minimiert ist. Außerdem wird durch die beständig wachsende Anzahl der Geimpften das Risiko der Corona-Ansteckung kontinuierlich vermindert.

Offizielle Corona-Infos

A. Corona-Fallzahlen: Santé publique France (Frankreich), Robert-Koch-Institut (Deutschland), bretonische Regionalverwaltung (weitere Details zur Bretagne).

B. Corona-Maßnahmen: das deutsche Auswärtige Amt und seine unbedingt zu empfehlende Reise-App Sicher Reisen mit umfassenden, zeitnah aktualisierten Infos, die Reiseinfos des Gesundheitsministeriums, die Reisebestimmungen der deutschen Bundesländer, die französische Regierung, das französische Außenministerium und das französische Innenministerium (Bestimmungen für die Einreise und Download der Formulare auf Französisch oder Englisch), die bretonische Regionalverwaltung (mit weiterführenden Links zu den Maßnahmen der einzelnen Départements Côtes d'Armor, Finistère, Ille-et-Vilaine und Morbihan).

Hinweis: Die Corona-Fallzahlen werden in Frankreich mit einer Verzögerung von drei Tagen veröffentlicht. Die Inzidenz-Werte auf dieser Seite beziehen sich auf den Tag der Veröffentlichung (Inzidenz = Anzahl der positiven Coronatests innerhalb von 7 Tagen pro 100.000 Einwohner).