Bretagne-Tipp

Infos aus erster Hand und Ferienhäuser als Mittelpunkte des Erlebens

Bretagne und Corona - aktuelle Zahlen und weitere Infos

Stand: 04.03.2021

Bretagne und Corona

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage raten Frankreich und Deutschland dringend von touristischen Reisen ab. Wenn die Corona-Regeln des eigenen Bundeslandes das Reisen nicht verbieten, darf man aber zur Zeit aus Deutschland in die Bretagne reisen: Frankreich gestattet EU-Bürgern die Einreise. Grundlegende Voraussetzung ist für jede Person ab 11 Jahren ein maximal 72 Stunden alter, negativer RT-PCR-Test. Alle aktuellen Einzelheiten: siehe hier. Der Google-Übersetzer hilft.

Während der Weiterreise in die Bretagne ist dann die nächtliche Ausgangssperre von 18 bis 6 Uhr einzuhalten. Obendrein gilt für die Bretagne die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes mit den damit verbundenen Auflagen für die Rückreise (→ Infos des Bundesministeriums für Gesundheit zu Reisen ins Ausland). Das Auswärtige Amt gibt viele wichtige Infos für die Frankreich-Reise, seine Reise-App Sicher Reisen ist ein Muss. Wenn die Bretagne-Anreise durch weitere Länder führt, kann man sich bei Bedarf dort auch über deren Transit-Bestimmungen informieren.

Sie merken schon: Wenn man zu einem Bretagne-Urlaub in Corona-Zeiten aufbrechen möchte, so muss man dies zur Zeit sorgfältig planen. Dazu gehört natürlich auch die Kenntnis der aktuellen Corona-Lage in der Bretagne:

Frankreich verzeichnet aktuell sehr hohe Corona-Zahlen. Die Inzidenz der Bretagne ist aber seit langem die niedrigste aller Regionen des französischen Festlands (Inzidenz = Anzahl der positiven Coronatests innerhalb von 7 Tagen pro 100.000 Einwohner). Dieser abgelegene, vom Meer umgebene äußerste Zipfel Frankreichs behauptet sich sogar in diesen schweren Zeiten. Das macht Mut und lässt auf einen Bretagne-Urlaub im kommenden Frühjahr hoffen.

Diagramm zum aktuellen Verlauf der Corona-Zahlen Bretagne/Frankreich
Aktueller Verlauf der Corona-Zahlen Bretagne/Frankreich, Datenquelle siehe unten

Corona-Zahlen 04.03.2021

An diesem Tag wurde für Frankreich eine Inzidenz von 220,4 veröffentlicht. Den niedrigsten Wert verzeichnete die Bretagne (107,4), gefolgt von Nouvelle-Aquitaine (116,1) und Korsika (131,4), den höchsten die Region Provence-Alpes-Côte-d'Azur (352,9). Am selben Tag gab das RKI für Deutschland eine Inzidenz von 64,7 bekannt, mit dem niedrigsten Wert für Schleswig-Holstein (47,7) und dem höchsten für Thüringen (127,5). Quellen siehe unten.

Karte mit aktuellen Corona-Zahlen Bretagne Frankreich (Inzidenz)
Aktuelle Corona-Zahlen Bretagne Frankreich (Inzidenz), Karten-Vorlage: Wikimedia Commons Sting

Die vom Bretagne-Tipp verwendeten Quellen:

A. für Corona-Fallzahlen: Santé publique France (Frankreich) und Robert-Koch-Institut (Deutschland),

B. für Corona-Maßnahmen: das deutsche Auswärtige Amt oder seine Reise-App Sicher Reisen mit vielen oft zeitnah aktualisierten Infos zu Auslandsreisen. Noch näher dran, aber in französischer Sprache: die französische Regierung, das französische Außenministerium, das französische Innenministerium (inklusive englischer Version) und die bretonische Regionalverwaltung mit mehr Details zur Bretagne.