Bretagne-Tipp

Infos aus erster Hand und Ferienhäuser als Mittelpunkte des Erlebens

Die Bucht von Morlaix

Großer Küsten-Wanderweg

Die abwechslungsreiche Fahrt entlang der Bucht von Morlaix nach Carantec gehört zu den in Karten ausgewiesenen landschaftlich besonders reizvollen Strecken der Bretagne. Auch der große Küstenwanderweg GR 34 führt an dieser Bucht entlang. Dass hier Austern-Zucht betrieben wird, bleibt nicht verborgen - sei es wegen der Hinweisschilder, die auf den Direktverkauf beim Erzeuger aufmerksam machen, sei es, dass man sich über die vielen leeren Austern-Schalen am Strand wundert.

Bretagne-Nordküste: Bucht von Morlaix.
Mauspfeil auf Bild: Austern-Schalen am Strand

Vor dem Badeort Carantec erreicht man die "Pointe de Penn al Lann", und wird dort mit der malerischen Aussicht auf die Bucht von Morlaix

Bretagne-Nordküste: Château du Taureau.

mit einer Leuchtturm-Insel und der neuerdings zu besichtigenden Festung "Château du Taureau" belohnt.

Bretagne-Nordküste: Strand an der "Pointe de Penn al Lan" mit der Île Callot im Hintergrund.

Blick von der "Pointe de Penn al Lan" in die andere Richtung. Hinter dem Felsen im Meer erkennt man die kleine Insel "Île Callot". Diese ist vom Hafen von Carantec aus bei Ebbe über eine kurze, befestigte Straße zu erreichen. Sogar mit dem Auto kann man dorthin fahren - allerdings nur auf einen Parkplatz, und dann muss man diese reizvolle Insel ohnehin zu Fuß erkunden. Sollte man dabei die Gezeiten nicht beachtet haben und plötzlich feststellen, dass der Rückweg durch Wassermassen abgeschnitten ist: Keine Panik, in weniger als 6 Stunden sinkt der Wasserspiegel wieder.