Bretagne-Tipp

Infos aus erster Hand und Ferienhäuser als Mittelpunkte des Erlebens

Bretagne Tourismus

Die Bretagne mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Frankreich - mit entsprechendem Tourismus. Trotzdem geht es in der Bretagne wesentlich ruhiger zu als beispielsweise in der Provence, an der Côte d'Azur oder in Paris, wie es die Statistiken über die Anzahl der Beschäftigten in der Tourismus-Branche objektiv belegen. So erweist sich die Bretagne als ein ideales Urlaubsziel für Individualisten. Eine besonders an der Küste gute touristische Infrastruktur abseits des Massentourismus mit den verschiedensten Angeboten an Unterkünften von Campingplätzen über Gästezimmer und Bretagne-Ferienhäuser bis zu Hotels steht einer faszinierenden Vielzahl an Sehenswürdigkeiten in einer einzigartigen Natur und Umwelt gegenüber.

Bretagne Tourismus Locronan

Selbst in der Hauptreisezeit der Franzosen im klassischen Urlaubsmonat August kann man seinen Urlaub in der Bretagne entspannt genießen und sich - bis auf wenige Ausnahmen - in Ruhe die Sehenswürdigkeiten der Region ansehen. Klar, es gibt Orte in der Bretagne, die sind bisweilen voller Touristen. In meinem Forum äußerte ein Teilnehmer seine ganz persönliche Ansicht zum Bretagne-Tourismus: "Viel einfacher zu beantworten [ist,] wo es nicht so schön ist, bzw. was ich pers. nicht mehr brauche. La Baule (immer) - Cap Frehel in der Hauptsaison - Quiberon in der Hauptsaison - Carnac in der Hauptsaison - Mont Saint Michel in der Hauptsaison - Brest (Stadt). Ihr seht, viel gaaanz Schlimmes gibt es nicht". Wer in der Hauptsaison nachmittags um drei Uhr auf der Pointe du Raz allein in der Natur meditieren möchte, muss sich gelinde gesagt schon ein wenig abseits setzen. Und in der Ville Close von Concarneau wäre es um dieselbe Zeit auch nicht erst nach den Bretagne-Krimis um Kommissar Dupin ein verwegener Gedanke, diese Sehenswürdigkeit allein und ohne Andenkenläden genießen zu dürfen. Und das Seebad La Baule vermarktet dem Tourismus zuliebe seinen wundervollen, kilometerlangen Sandstrand mit einer ebenso langen Zeile teils ultamoderner Gebäude-Komplexe an der Strandpromenade. Es gibt nunmal in der Bretagne Tourismus. Aber es ist noch lange kein Massentourismus, wenn man als Individualreisender an Bretagne-Highlights auf andere Individualisten trifft. Das ist mehr eine Frage der Wahrnehmung - wie bei roten Ampeln.

Außerdem besteht die Möglichkeit, seine Erforschungstaktik auf die Nischen außerhalb der "Besuchszeiten" zu richten. Sogar im Sommer ist es möglich, nach dem Abendessen durch die stimmungsvollen, leeren Gassen auf dem Mont-Saint-Michel zu wandeln, wenn man denn bereit ist, die Besichtigung der Abtei auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Und das bei ca. 2,5 Millionen Mont-Besuchern pro Jahr, also durchschnittlich bald 7.000 am Tag. Keine der Bretagne-Sehenswürdigkeiten kommt auch nur im Ansatz auf solche Zahlen. Außerdem können Sie sicher sein, dass die Bretagne genügend Raum bietet, den Urlaub jederzeit in aller Ruhe zu genießen. Da freut man sich manchmal richtig, unter Menschen zu kommen. Und wer es gerne noch viel ruhiger und einsamer mag: Das Jahr hat 3 Jahreszeiten mit noch weniger Tourismus in der Bretagne.

Die Einteilung der Bretagne in Reiseziele

Unabhängig von der Gliederung durch Politik und Verwaltung teilt der bretonische Tourismusverband die Bretagne in zehn "destinations" ein, in zehn charakteristische Gegenden als Reiseziele, die das touristische Informations- und Serviceangebot strukturieren. Es sind

rund um die Bretagne-Küste von der Normandie bis zur Loire

und im Landesinneren der Bretagne von Westen nach Osten

Touristische Highlights der Bretagne

Dies sind die Haupt-Attraktionen der Bretagne, sozusagen die Top 10 der bretonischen Highlights. Sie sind nach Départements geordnet. Die Zahlen entstammen neueren Publikationen und nennen die Besucher pro Jahr, gelten aber nicht unbedingt für dasselbe Jahr. Sie kennzeichnen aber nur vage die Vorlieben des Bretagne-Tourismus, da sie die beliebtesten Ausflugsziele der Bretonen mit erfassen. Ganz zu schweigen von den zahllosen Schulklassen, die natürlich auch das Kulturerbe der Region und andere Sehenswürdigkeiten kennenlernen sollen/dürfen oder sich in Zoos, Aquarien oder Tier- und Freizeitparks erholen wollen. Letztere nehmen in der Liste einen großen Raum ein, nicht aber im Bretagne-Tipp. Hier stehen die für die Bretagne so einzigartigen Sehenswürdigkeiten im Vordergrund.

Burg Château de Suscinio Sarzeau Morbihan

Schulklasse vor der Burg von Suscinio im Morbihan

Nichtsdestotrotz: Ob es ein Bretagne-Urlaub mit der Familie ist (→ Familien-Reiseführer Bretagne) oder ein nicht so schöner Tag für den Strand, die folgende Liste gibt da einige Gestaltungstipps. So kann z.B. das kleine Aquarium in Trégastel genau das Richtige sein, um den Einblick in die Meereswelt zu erweitern.

Ille-et-Vilaine:

Aquarien (Saint-Malo) 349.000
Freizeitgelände Domaine de Trémelin (Iffendic) 140.000
Schloss und Zoo von Bourbansais (Pleugueneuc) 138.000
Wissenschaftsmuseum l'espace des Sciences (Rennes) 105.000


Côtes d'Armor:

Festung Fort la Latte (Cap Fréhel) 122.000
Museum der Telekommunikation (Pleumeur-Bodou) 54.000
Meeresaquarium (Trégastel) 54.000


Nord-Finistère:

Océanopolis (Brest) 439.000
Festung und Marinemuseum (Brest), 57.000


Süd-Finistère:

Pointe du Raz (Plogoff) 800.000
Aquashow (Audierne) 119.000
Freizeitpark La Récré des 3 Curés (Milizac) 164.000
Schloss und Park Domaine de Trévarez (St Goazec) 57.000

Morbihan:

Zoologischer Park (Pont-Scorff) 210.000
Aquarium von Vannes 149.000
Zoo und botanischer Garten von Branféré (Le Guerno) 130.000
Schloss von Suscinio (Sarzeau) 106.000


Loire-Atlantique:

Schloss der Herzöge der Bretagne (Nantes) 1.300.000
Riesentier-Fantasie-Maschinen von Nantes 505.000
Océarium (Le Croisic) 262.000
Tierpark Planète sauvage (Port Saint Père) bei Nantes 234.000
U-Boot-Bunker/Espadon (St-Nazaire) 223.000
Museum der Stadtgeschichte (Nantes) 168.000
Freizeitpark Les Naudières (Sautron) bei Nantes 145.000
Zoo von La Boissière du Doré (bei Nantes) 127.000
Museumsdorf Kerhinet im Regional-Naturpark Brière (St-Lyphard) 107.000
Naturkundemuseum (Nantes) 87.000