Bretagne-Tipp

Infos aus erster Hand und Ferienhäuser als Mittelpunkte des Erlebens

Der Garten Georges Delaselle

Bretagne Gärten

Als der Pariser Versicherungsagent und Liebhaber exotischer Pflanzen Georges Delaselle 1897 die Insel Île-de-Batz an der Nordküste der Bretagne besuchte, war er erstaunt über die Vielfalt der von Seefahrern auf diese Insel gebrachten und dort gedeihenden fremdartigen Pflanzen. Von diesem Jahr an organisiert er den Bau des nach ihm benannten exotischen Gartens, ab 1918 lebt er auch auf der Insel und widmet sich bis zu seinem Tode im Jahre 1944 ganz seinem Garten. Heute präsentiert sich dieser Garten in weiten Teilen getreu der ursprünglichen Anordnung, beherbergt mehr als 2500 Pflanzenarten aus allen Erdteilen und führt Sie durch unterschiedliche Landschaften.