Bretagne-Tipp

Infos aus erster Hand und Ferienhäuser als Mittelpunkte des Erlebens

Die Bretagne Insel Île aux Moines

Bretagne Inseln

Die Bretagne-Insel der Mönche Île aux Moines ist die größte Insel im Golf von Morbihan und eine beliebte Zwischenstation bei den in Larmor-Baden startenden Bootsrundfahrten auf dem Golf (siehe Karte unten). Der Aufenthalt beträgt zwei Stunden, dann kommt wieder ein Boot. Mit einer Länge von 7 km und einer Breite von 5 km ist die kreuzförmige Insel zwar überschaubar, aber zu Fuß bei einem solchen Kurzaufenthalt kaum zu erleben.

Gut, dass es am Hafen einen die Mobilität deutlich steigernden Fahrradverleih gibt. Sogar eine Rundfahrt mit dem Kleinbus wird am Hafen angeboten, um die Insel und ihre Sehenswürdigkeiten in einer Stunde zu erleben. Wem das alles zu kurz ist: Von Port-Blanc gibt es auch eine regelmäßige Fährverbindung, zweimal die Stunde, im Juli/August von 7.00 bis 22.00 Uhr, in 5 Minuten ist man drüben.

Karte Ile aux Moines im Golf von Morbihan

Die zahlreichen gastronomischen Angeboten bereits am Hafen zeigen, dass die Insel gut auf Tourismus eingestellt ist. Das ist schon daran zu messen, dass die Bewohnerzahl im Sommer von 650 permanenten Einwohnern auf 6000 anschwillt. Wenn man aber die Insel erkundet, wird die Touristendichte deutlich geringer als am Hafen, und man kann die schöne Landschaft, die reiche Vegetation oder einen kleinen Strand genießen, durch die kleinen Gassen des Ortes Port-Miquel streifen oder alte Steinhäuser oder Villen aus dem 19. Jahrhundert bewundern. Auch zwei Dolmen (→ Steinzeitmonumente) gibt es zu sehen. Aber sicherlich kann man die Schönheit der Insel und die zahlreichen Ausblicke auf die nahe Küste, die Île d'Arz und den Golf von Morbihan erst bei einem Tagesausflug richtig genießen.