Bretagne-Tipp

Infos aus erster Hand und Ferienhäuser als Mittelpunkte des Erlebens

Die Bretagne Insel Île de Groix

Bretagne Inseln

Die Île de Groix ist nach der Belle Île en Mer und nach Ouessant die drittgrößte Insel der Bretagne. Sie ist vom Hafen von Lorient aus mit der Fähre in ca. einer 3/4 Stunde zu erreichen. Die Insel bietet schöne Strände und eindrucksvolle Steilküstenabschnitte, den Überblick verschafft die im Touristenbüro am Hafen verteilte Inselkarte. Besonders hervorzuheben sind der herrlich gelegene kleine Hafen von Port Lay und die Höllenklippe "Pointe de l'Enfer" mit ihren großartigen Aussichten auf Meer und Steilküste und schwindelerregenden Blicken in das Höllenloch "Trou de l'Enfer". Unter den Stränden sei "La Plage Les Grands Sables" besonders erwähnt. Er ist der Hauptstrand der Insel und der einzige konvexe, also ins Meer gewölbte Sandstrand Europas. Aber auch die daneben liegende kleine Bucht mit dem Strand "Plage de Port Mélite" und der lange Strand "Plage Les Sables Rouges" verdienen eine gebührende Erwähnung.

Rund um die Insel führt ein allein Wanderern vorbehaltener Küstenwanderweg, Fahrräder sind dort streng verboten. Dafür gibt es auf der Insel einen eigens für Fahrräder konzipierten Rundweg mit Abstechern zu allen interessanten Stellen am Meer. Eine Inselrundfahrt mit dem Fahrrad sollten Sie aber nicht unterschätzen. Auf der nicht gerade flachen Insel geht es kräftig rauf und runter, die Wege sind teilweise steinig oder sandig, und häufig werden Sie anderen Radfahrern begegnen, die ratlos die etwas schwierig zu verstehende Inselkarte studieren. All das kostet Kraft und Zeit und erfordert eine wohldosierte Auswahl an Zielen. Wären die auch angebotenen Elektrofahrräder eine Alternative? Motorroller oder Autos waren Mitte August ausgebucht.

In der Hauptreisezeit ist die Insel eben gut besucht, Fähren sollten dann rechtzeitig gebucht und kleinere Wartezeiten am Fahrradverleih auf der Insel einkalkuliert werden. Auch herrscht insbesondere an den angesagten Stränden, im Fährhafen Port-Tudy und im Ortszentrum Loctudy (Le Bourg) ein lebhaftes Treiben. Na und? Es bleibt viel Raum für Landschafts- und Naturgenuss. Auch die Überfahrt zur Insel hat ihren Reiz, von den Hafenanlagen in Lorient über Aussichten auf die gegenüberliegende alten Zitadelle von Port Louis und das Leben und Treiben auf dem Meer bis zur Einfahrt in den Hafen von Groix, in den sich die Fähre förmlich hineinquetscht. Chapeau!