Bretagne-Tipp

Infos aus erster Hand und Ferienhäuser als Mittelpunkte des Erlebens

Die Bretagne Insel Île de Sein

Bretagne Inseln

Die Bretagne Insel Île de Sein liegt westlich der Pointe du Raz und eigenet sich bestens für einen Tagesausflug im Bretagne-Urlaub. Mit ca. 1,8 km Länge und 50 bis 500 m Breite ist diese Insel recht überschaubar. Erreicht werden kann sie beispielsweise von Audierne, die Fahrt im Ausflugsboot dauert ca. 1 h.

An einem frühen, frischen, windigen Sommermorgen sticht das Ausflugsboot in See. Entlang der felsigen Küste fährt es bis zur Pointe du Raz, um diese rasch hinter sich zu lassen und durch plötzlich wilderes Wasser den Kurs auf die Insel aufzunehmen. Matrosen sollen wegen der gefährlichen Riffs und Wasserströmungen rund um die Insel den Spruch „wer Sein sieht, sieht sein Ende“ geprägt haben.

Bald ist der Windschatten der flachen Île de Sein erreicht. Gerade mal durchschnittlich 1,5 m und höchstens 6 m ragt die Insel aus dem Wasser und kann vom Meer bisweilen vollständig überspült werden. Eng schmiegen sich die Häuser des kleinen Inselortes aneinander. Auch der Leuchtturm muss auf eine größere Erhebung verzichten. Ein wenig Austernzucht, eindrucksvolle Felsformationen, die kleine Kapelle am westlichen Ende der Insel mit einem Zeugen der jungsteinzeitlichen Megalithkultur, die allgegenwärtigen flachen, aufgeschichteten Steinmauern, Flechtengemälde, die an keltische Symbole erinnern - die Wahrnehmung auf dieser kargeren Insel geht in die Details, und vielleicht strömt deshalb die Ruhe so durch den Körper. Entspannt, nach einem schönen Picknick und einer ruhigen Stunde am Strand bei immer blauerem Himmel geht es mit dem Boot zurück nach Audierne, um auch dort noch eine Zeit lang den Tag zu genießen.